Willkommen beim

NABU Gärtringen-Herrenberg-Nufringen

Für Mensch und Natur

Wir im Naturschutzbund Deutschland e.V. - NABU -sind die Naturschutzmacher. Uns liegt der Erhalt der Natur und der Artenvielfalt am Herzen. Deshalb bewahren, pflegen und schützen wir die wertvollen natürlichen Lebensräume.

Wir betreiben Landschaftspflege - wie das geht, sehen Sie hier und hier.

Wir zeigen auf Exkursionen, wer in den Pflegegebieten lebt und welche Vögel im Schönbuch zu Hause sind.

Unter den Bedingungen der Corona-Pandemie konnten wir für 2021 kein Jahresprogramm erstellen. Wir hoffen, ab 2022 wieder Vorträge, Vogelstimmenführungen, Pflegetermine und Weiteres anbieten zu können. Unter der Rubrik Termine finden Sie das, was wir aktuell planen.

Unsere Homepage soll Ihnen unsere Ziele und unser Engagement näher bringen. Viel Freude beim Stöbern!

Das Rotkehlchen - Vogel des Jahres 2021
Das Rotkehlchen - Vogel des Jahres 2021

Wesser-Werbung am 28.03.2022 gestartet

 

Der Natur- und Artenschutz braucht dringend Unterstützung. Davon ist der NABU Gärtringen-Herrenberg-Nufringen überzeugt. Daher startet er am 28.03.2022 eine Mitgliederwerbeaktion, um noch mehr Menschen für den Naturschutz zu begeistern. „Nur mit vielen Mitgliedern können wir unsere erfolgreiche Arbeit fortsetzen“, sagt Yannick Mauch, Sprecher der NABU-Gruppe. Als Beispiele für gelungene Projekte des NABU nennt er die Pflege von flächenhaften Biotopen wie den Rohrauer Kreutäckern.

 

In den kommenden 2 Wochen wird ein „Werbeteam“ für den NABU in Herrenberg, Gärtringen, Nufringen, Deckenpfronn und Hildrizhausen unterwegs sein. Das Team besteht aus Studierenden, die sich bei einer vom NABU beauftragten Agentur beworben haben, um für eine gemeinnützige Organisation Mitglieder zu gewinnen. Die Studierenden sind an ihrer Kleidung mit dem NABU-Logo und dem mitgeführten Werberausweis erkennbar. Sie dürfen kein Bargeld annehmen.

 

„Unsere Gruppe freut sich auf viele neue Mitglieder und auch auf neue Aktive. Mit einer Mitgliedschaft stärkt man den Naturschutz nicht nur finanziell. Als Mitglied hilft man auch mit der eigenen Stimme bei politischen Aktivitäten und Vorhaben im Sinne der Natur“, sagt Yannick Mauch. Je mehr Menschen hinter dem NABU stehen, desto mehr kann für Mensch und Natur erreicht werden. „Es ist natürlich auch toll, wenn jemand selbst aktiv werden möchte. Es gibt viele Möglichkeiten, sich beim NABU Gärtringen-Herrenberg-Nufringen einzubringen. Dafür braucht es keine speziellen Fachkenntnisse – jede und jeder kann mitmachen und damit der Natur und Umwelt den Rücken stärken!“, so Mauch.

 

Bei Rückfragen melden Sie sich bitte bei:

 

Nina Wochner

NABU Landesverband Baden-Württemberg

Referentin für Fundraising

0711 966 72-50

Nina.Wochner@NABU-BW.de

Von links: Stefan Richter, Jannis Eicher, Johanna Reiner, Tom Jägers, Samuel Paez, Anna-Lena Riegger, Yannick Mauch
Von links: Stefan Richter, Jannis Eicher, Johanna Reiner, Tom Jägers, Samuel Paez, Anna-Lena Riegger, Yannick Mauch

Fragen zu Vögeln, Insekten oder zum Garten?

Rufen Sie die NABU-Hotline an!

Der NABU-Bundesverband bietet einen Telefonservice an für Ihre Fragen. Rufen Sie die Infohotline an: 030 284 984 6000. Montags bis Freitags ist diese Nummer von 9 - 16 Uhr erreichbar.

Wespen und Hornissen am Haus - wer hilft?

Informationen und Rat gibt es in einem Merkblatt der Naturschutzbehörde

Friedliche Koexistenz mit Wespen und Hornissen ist möglich. Was Sie dazu wissen sollten, erfahren Sie in eienm Merkblatt der Naturschutzbehörde. Dort finden Sie auch Kontaktdaten von ehrenamtlichen Fachberatern, die Ihnen weiterhelfen.

Unter www.lrabb.de gelangen Sie über den Weg Menü>Service und Verwaltung> Broschüren>Naturschutz zum Merkblatt.

Igel gefunden - was tun?

Notfallnummer und Webseite der Organisation pro Igel

Herbstzeit ist Igelzeit. Wenn Sie einen Igel finden und sich nicht sicher sind, ob er allein zurechtkommt oder Hilfe braucht, kann Ihnen diese Übersicht helfen:

https://www.igelverein.de/media/files/Igelgefunden_wastun.pdf

Unter der folgenden Telefonnummer ist ein Band geschaltet, das in kurzen Abständen abgehört wird. Hinterlassen Sie Ihre Kontaktdaten, damit Sie zurückgerufen werden können:

07459 933 2936 (Dr. Barbara Münchau)

Viele Informationen rund um Igel und was wir für sie tun können finden Sie unter www.pro-igel.de.

Verwaister oder verletzter Vogel - was tun?

Wenn Sie einen Jungvogel beobachten, der scheinbar verlassen ist, tun Sie am besten erst einmal - nichts. Es sei denn, der Vogel sitzt an einer ihn gefährdenden Stelle. Dann nehmen Sie ihn vorsichtig auf und setzen ihn an einen sicheren Ort. Die Vogeleltern kehren meist zurück, wenn sie Futter für ihr Jungtier gefunden haben und dort Ruhe herrscht, wo dieses sitzt.

Sollte der Jungvogel über mehrere Stunden ohne Elternbesuch sein oder verletzt sein, hilft man Ihnen hier weiter: Stadt Sindelfingen - Vogelnotfälle